Energiepreis-Debakel 2022 – Energie sparen leicht gemacht!

Mit Schrecken erhalten viele Haus- und Wohnungsbesitzer derzeit neue Preise von Ihren Energie-Anbietern. Preiserhöhungen, wohin man nur sieht! Und oft stellt sich die bange Frage: wie soll man das langfristig bezahlen? Höchste Zeit zu schauen, an welcher Stelle man effektiv Energie und damit bares Geld sparen kann!

von Daniela Pieper

Wir von Rollladen Rapp haben Ihnen mal eine handliche Übersicht an Maßnahmen zusammen gestellt, die Sie zeitnah und gewinnbringend umsetzen können. Dabei haben wir natürlich auch Ihren Geldbeutel im Blick: unser Fokus liegt auf den kostenlosen Möglichkeiten bis hin zu mittelpreisigen Investitionen – die sich aber lohnen!

Solarpanele sind jetzt besonders beliebt

Einiges an Geld auf der hohen Kante?

Ja, wir haben gesagt, wir konzentrieren uns auf die kostengünstigen Tipps, aber dies wollen wir nicht unerwähnt lassen: Wenn Sie Geld angespart haben, lohnt sich der Blick auf moderne Energie-Konzepte wie Erdwärme, Solar-Energie und ähnliches! Investitionen in die Energie-Optimierung Ihres Zuhauses werden z.B. durch die KfW gefördert und das nicht unerheblich! Informieren Sie sich dazu weiter auf deren Internetauftritt!

Trotz Förderungen und kostengünstiger Krediten sind oftmals hohe Anschaffungskosten zu bewältigen. Dazu kommt noch, dass Fach-Handwerker derzeit nahezu ausgebucht sind – Sie müssen mit langen Wartezeiten rechnen!

Waschmaschine voll ausnutzen

Nicht warten – handeln!

Was kann man also akut umsetzen, welche Energiespar-Tipps gibt es? Eine schnelle Google-Suche liefert die ganz klassischen ersten Schritte:

  • Elektrogeräte nicht auf Standby lassen

  • generell Energie-effiziente Elektrogeräte anschaffen (Energielabel-Einstufung beachten!)

  • keine halbleeren Geschirrspüler und Waschmaschinen laufen lassen, immer voll machen

  • auf Wäschetrockner möglichst verzichten

  • Licht mit Bewegungsmelder ausstatten

  • Energiespar-Leuchtmittel nutzen wie LED

Natürlich kann man hier noch einiges mehr nennen, aber wir von Rollladen Rapp wollen uns nun auf Tipps konzentrieren, die Ihren Wohnraum betreffen.

zum Produkt...
Heizung clever einsetzen

Kuschelig warm – und trotzdem sparen!

Niemand möchte auf wohlige Wärme in den eignen vier Wänden verzichten und keine Angst, das müssen Sie auch nicht! Wichtig ist ein cleveres Heizen:

  1. Nicht alle Räume müssen gleich warm sein!
    Heizen Sie nur die Räume auf 21-23°C, in denen Sie sich wirklich länger aufhalten! Meist ist dies das Wohnzimmer und vielleicht ein Büro, das Sie tagsüber nutzen. Die Küche und das Schlafzimmer können dann etwas kühler gehalten werden.

  2. Etwas runter drehen!
    Schon die Reduzierung der Raumtemperatur um 1°C spart Ihnen 6% Energie! Das mag zunächst wenig klingen, rechnet sich aber übers Jahr. Testen Sie also, ob es z.B. wirklich 23°C sein müssen, oder ob Sie sich auch mit 21°C wohlfühlen.

  3. Clever lüften!
    Schon unsere Omas wussten: kurzes Stoßlüften ist besser als dauerhaft gekippte Fenster! Also möglichst alle Fenster ein paar Minuten groß aufmachen, Durchzug schaffen! Zum einen erreichen Sie viel schneller einen effektiven Luftaustausch, zum anderen kühlen aber auch die Wände nicht so stark aus. Sie müssen also anschließend weniger Heizenergie aufbringen, den Raum wieder warm zu bekommen.

  4. Heizkörper entlüften!
    Empfohlen wird das Entlüften der Heizkörper generell einmal im Jahr. Aber gerade, wenn die Heizung vielleicht schon glucksende Geräusche macht, ist eine Entlüftung überfällig. Die Luft im Wasser verhindert eine optimale Wärmeausbreitung.

Heizwärme im Raum halten
Jetzt heizen wir zwar vernünftig, aber übersehen oft die kleinen Stolperfallen in unseren Räumen. Viel Heizungswärme verpufft nämlich durch Ritzen und Schwachstellen in der Dämmung. Aber da gibt es natürlich Abhilfe – ohne gleich große Investitionen zu tätigen!

zum Produkt...
Rollladenkastendeckel von rolllra

Der rolllra Kastendeckel

Unser rolllra Kastendeckel bietet Ihnen eine passgenaue und unauffällige Abdeckung Ihres Rollladenkastens und bleibt dabei stets einfach zugänglich. Sie können Ihnen maßgefertigt in unserem Online-Shop erwerben und auch die Montage ist mit etwas Geschick gut selbst vorzunehmen. Neben der leichten Zugänglichkeit bietet der Deckel eine sehr gute Isolation dank 20mm PU-Schaum-Auskleidung, es entweicht also keine Wärme nach draußen!

zum Produkt...
Rollladendämmung selbstklebend

Rollladenkasten dämmen

Natürlich empfiehlt es sich, nicht nur den Kastendeckel zu dämmen. Auch eine Dämmung für den gesamten Rollo-Kasten zahlt sich aus. Perfekt dafür geeignet sind die DiHa Flex Dämmplatten, die in zwei Stärken erhältlich sind: 13mm oder 25mm. Die Dämmung kann bei Bedarf zugeschnitten werden, lässt sich leicht biegen und dank selbstklebender Rückseite auch leicht verbauen. So hat Zugluft im Rollladenkasten keine Chance!

zum Produkt...
Original DiHa ESM ohne Gurtausbau

Weitere Schwachstellen finden

Oft übersehen wird auch die Zugluft durch den Gurtdurchlauf in der Wand. Generell empfehlen wir immer Gurtführungen mit Bürsten zu verwenden, die die ungewollte Strömung von Luft bereits reduzieren. Am effektivsten jedoch ist die DiHa ESM-Gurtführung, beliebt auch in der Variante ohne Gurtausbau – perfekt zum Nachrüsten! Das seit Jahren bewährte System bekämpft Zugluft nicht nur mit zwei innen-liegenden Bürsten, sondern zusätzlich mit einem selbstklebenden Zellkautschuk-Dichtrahmen, der optimal an der Wand anliegt.

zum Produkt...
Dichtungsleisten in verschiedenen Stärken

Und von außen?

Auch von außen kann man etwas für die optimale Dämmung am Rollladenkasten tun: mit unseren praktischen Dichtungsleisten in verschiedenen Stärken. Diese Leisten mit Kautschukschlauch werden von vorne und innen im Kasten angebracht, sodass der Rollladen zwischen den Dichtungsleisten herauf und herunter läuft. So senken Sie den Wärmeverlust um bis zu 30% und profitieren zudem noch vom Schutz vor Verschmutzung und Insekten.

zum Produkt...
Vorbaurollladen zur verbesserten Isolation

Etwas mehr Budget?

Ein großer Faktor, der zum Energiesparen beitragen kann, ist der Rollladen selbst! Mit einem Rollladenpanzer verbessert sich der Wärmewert eines modernen, isolierten Fensters um ca. 30%! Dies geschieht dank einer Luftschicht, die sich zwischen Rollladen und Fenster bildet, die isolierend wirkt und die Temperaturunterschiede zwischen innen und außen ausgleicht. Wenn Sie Rollladen haben, sollten Sie diese abends möglichst früh herunter lassen, um die Wärme effektiv im Raum zu halten.

Haben Sie keine Rollladen, sollten Sie vielleicht eine nachträgliche Installation überdenken. Ideal zum Nachrüsten sind unsere Vorbaurollladen, die man entweder auf dem Mauerwerk um das Fenster herum anbringen kann oder direkt auf dem Fensterrahmen. Das Stecksystem ist mit etwas handwerklichem Geschick selbst zu montieren. Volle Kostenkontrolle: Sie entscheiden im Konfigurator selbst, welches Behang-Material Sie wünschen (Maximalwerte für Breite und Fläche beachten!) und ob Sie die Rollladen auch direkt Motorisieren wollen.

Mit Produkten von Rollladen Rapp können Sie sich der Energie-Verschwendung mit nur geringen Investitionen bewusst entgegen stellen! Planen Sie eine verbesserte Dämmung und sagen Sie der Zugluft den Kampf an – damit die wertvolle Wärme ganz zum Wohlfühlen erhalten bleibt!

Zurück