Rollladen im neuen Glanz – Rollladen richtig pflegen

Es ist lästig wie der jährliche Frühjahrsputz, aber ja, Rollladen wollen gepflegt werden! Und dabei geht es nicht nur um eine ansprechende Optik. Es geht viel mehr um den Erhalt der Funktionalität und der Langlebigkeit des Behangs. Wir von rolllra geben hilfreiche Tipps, wie die Arbeit leicht von der Hand geht!

von Anni Kyc

Viele Kunden denken, der Regen wäscht doch das meiste an Dreck ab. Das stimmt auch für die sehr grobe Verunreinigung, aber sehen Sie genauer hin: auf den Lamellen bleibt immer ein Schmutzfilm zurück, dem kein Regen etwas anhaben kann. Dieser kann sich bei hoher Sonneneinstrahlung ins Material einbrennen und dieses porös machen. Auch können Schmutzpartikel in die Mechanik geraten und die beweglichen Teile des Rollladens blockieren. Somit trägt eine regelmäßige Pflege zum langen Erhalt der Rollladenbehänge bei!

keine Spezialreiniger notwendig

Was brauche ich?

Es gibt sie massenweise: spezielle Reinigungsmittel für Sonnenschutzsysteme und Rollladen, Kunststoffreiniger und ähnliches. Aber das brauchen Sie alles gar nicht! Auch Hilfsmittel wie teure Reinigungshandschuhe und Lamellenbürsten sind nicht notwendig, auch wenn sie hilfreich sein können. Rolllra gibt Tipps ohne all diesen Schnickschnack!

einfaches Spülmittel reicht aus

Was Sie griffbereit haben sollten:

  • Handfeger/ Bürste oder Staubsauger

  • Putzeimer mit ausreichend Wasser

  • Spülmittel oder milder Generalreiniger

  • Microfasertücher

  • Baumwolltuch

  • kleine Handbürste

  • alte Tücher oder Handtücher

  • eventuell stabiles Lineal (hä?)

  • eventuell Leiter oder Hubwagen

kein Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger

Dinge, die Sie definitiv nicht brauchen

  • Hochdruckreiniger oder Gartenschlauch (der Dreck läuft dann gerne an der ganzen Fassade herunter und wir wollen ja nicht auch noch das ganze Haus reinigen)

  • raue Schwämme oder Scheuermittel (verursachen feine Haarrisse, durch die Dreck ins Material eindringen kann und dieses marode macht)

  • aggressive Reiniger oder Lösungsmittel mit Alkohol oder gar Benzin (Oberflächen können Schaden nehmen)

manchmal muss halt doch ein Profi ans Werk

Eine Warnung von Herzen

Vorweg: So löblich die Pflege der Rollladen auch ist, riskieren Sie bitte dafür nicht Ihr Leben! Während die Reinigung im Erdgeschoss in der Regel keine große Herausforderung darstellt, sieht das in höheren Etagen schon anders aus. Wenn Sie eine Leiter nutzen, sorgen Sie bitte für sehr guten Stand und lassen Sie gegebenenfalls auch eine weitere Person diese festhalten. Hilfreich ist ein Hubwagen, aber der ist natürlich teuer zu mieten, wenn Sie nicht zufällig einen besitzen. Lehnen Sie sich auf keinen Fall aus dem geöffneten Fenster, schwere oder gar tödliche Stürze passieren immer wieder! Im Zweifelsfall sollten Sie einen Fachmann die Reinigung der Rollladen ausführen lassen!

Rollladenmuster bestellen

Clever starten – gut vorbereitet

Öffnen Sie das Fenster groß, sowohl für die Reinigung der Innen- als auch der Außenseite. Es sei denn, Sie möchten diese gleich mit putzen. Schmutzwasser kann nämlich sonst an das Glas spritzen. Decken Sie zudem die Fensterbank mit alten Handtüchern oder Lappen ab, sodass das verunreinigte Wasser Ihnen nicht alles verschmutzt und es auch nicht an der Fassade runter laufen kann.

Und gleich noch ein Tipp – starten Sie auf der dreckigsten Seite! Das ist in der Regel natürlich die Außenseite des Rollos. Beim Putzen läuft oft auch Schmutzwasser auf die jeweils andere Seite. Deswegen ist es sinnvoll dort anzufangen, wo am meisten Verschmutzung ist, um mehrere Reinigungsdurchgänge zu vermeiden.

los geht's

Die sinnvolle Reihenfolge

Der Rollladen bleibt zunächst vollständig hochgezogen, denn die Reinigung der Führungsschienen ist der erste Schritt. Nehmen Sie den Staubsauger oder Handfeger zur Hand und entfernen Sie zunächst groben Schutz. Dann schnappen Sie sich ein Microfasertuch, feuchten es mit dem Spüli-Wasser an und wischen die Schienen vorsichtig auch feucht aus. Achten Sie dabei auf die Gummikeder, wenn vorhanden.

Extra- Tipp:


Stülpen Sie das Microfasertuch über das bereit gelegte Lineal, um wirklich effektiv in die Schienen zu gelangen!

mit Baumwolltuch trocknen

Mit dem Baumwolltuch können Sie nun trocken nach wischen und dann den Rollladen vollständig herunterlassen.

Handbürste für die Reinigung von Ritzen

Dreck ade

Die Lamellen reinigen Sie am besten von oben nach unten, arbeiten Sie sich vom Rollladenkasten bis zur Endschiene vor. Ablaufendes Dreckwasser macht Ihnen so bereits getane Arbeit nicht zunichte. Starten Sie wieder mit der groben, trockenen Reinigung. Wie bei den Führungsschienen wischen Sie erst danach die Lamellen mit einem feuchten Microfasertuch ab. Sparen Sie dabei nicht zu sehr an Wasser. Sie brauchen etwas Nässe, um den Schmutz zu lösen.

Haben Sie den meisten Dreck runter, können Sie nun das Rollo so weit hochziehen, dass die Lüftungsschlitze geöffnet sind und diese nochmal nachbearbeiten. Hier empfiehlt sich eine kleine Handbürste (nicht zu hart) oder nutzen Sie den Trick mit dem Lineal und dem Microfasertuch auch hier. Abschließend können Sie den Behang mit dem Baumwolltuch abtrocknen, so vermeiden Sie lästige Kalkränder.

zum Produkt...
Anschlagpuffer mit praktischem Deckelchen

Nicht vergessen!

Viele Rollladenstopper sind hohl und damit bei Insekten auch als Nistplatz sehr beliebt. Vergessen Sie nicht diese auch entsprechend zu reinigen. Eventuell ist ein Abschrauben und ausspülen im Putzeimer am effektivsten. Wenn Sich sich diesen Schritt zukünftig sparen wollen, empfehlen wir Ihnen die Montage unserer Stopper mit Deckel – Schluss mit Dreck und Insekten leicht gemacht!

manche Hausmittel sind Goldwert

Nicht aggressiv werden!

Haben Sie sehr hartnäckige Verschmutzungen sollten Sie trotzdem nicht zu scharfen Mitteln greifen. Oft reichen auch hier Hausmittelchen wie etwa Zahnpasta mit einer alten Zahnbürste verrieben oder ein Gemisch aus Backpulver und Wasser. Etwas einwirken lassen, abwischen, tada! Auch oft genutzt: ein Schmutzradierer. Diesen sollten Sie aber an einer unauffälligen Stelle zunächst testen, manche Fabrikate können die Beschichtung beschädigen!

zum Produkt...
manchmal hilft nur Gurtband ersetzen

Fertig?

Für die jährliche Pflege sind Sie nun fertig. Aber hin und wieder lohnt es sich auch, mal einen Blick in den Rollladenkasten zu werfen und auch da grobe Verschmutzungen zu beseitigen. Dabei können Sie auch direkt die Bauteile auf Verschleiß prüfen und z.B. bei einem quietschen Rollladen ein Schuss Öl ans Kugellager geben.

Auch der Gurt möchte vielleicht noch etwas Liebe: diesen können Sie ebenfalls mit einem Microfasertuch und milder Seifenlauge reinigen. Bei sehr starker Verschmutzung kann auch ein Teppichreiniger zum Einsatz kommen. Ist das Gurtband nicht mehr zu retten, finden Sie in unserem Shop natürlich praktische Gurtrollen in den gängigen Farben beige, weiß und grau zum schnellen Austausch!

Wir können es natürlich nicht schön reden – die Reinigung der Rollladen macht etwas Arbeit. Aber mit unseren Tipps ist alles clever und zügig erledigt und Sie profitieren von gepflegten und beständigen Rollladenbehängen, an denen Sie lange Freude haben!

Zurück